Wandern im Frühjahr – 5 Tipps für die richtige Bekleidung

0
218
views
Bekleidung für Wandern im Frühjahr

Wenn es draußen wieder wärmer wird, geht es für viele endlich wieder auf die lang ersehnten ausgedehnte Wanderungen. Auch wenn viele Wandernde das ganze Jahr über draußen unterwegs sind, haben wir hier ein paar Tipps für die richtige Bekleidung in der wärmeren Jahreszeit für dich.

1. Der Zwiebellook

Dieser Begriff ist dir bestimmt schon einmal über den Weg gelaufen. Doch was verbirgt sich dahinter? Das lässt sich eigentlich ganz einfach erklären.

Unter dem Zwiebellook versteht man das Bekleiden mit mehreren Schichten. So kannst du problemlos auf Wetterumschwünge und Temperaturschwankung reagieren, indem du einfach so viele Schichten an- oder ausziehst, bis die Temperatur für dich wieder passt.

Beim Zwiebellook können beliebig viele Schichten übereinander kombiniert werden. Ich persönlich habe gerne ein Shirt, eine mittlere Schicht wie einen Pullover oder eine Softshell-Jacke an und wenn es etwas kälter wird, ziehe ich eine Hardshell-Jacke drüber. Selbstverständlich können auch Unterhemden aus Merinowolle oder weitere Schichten hinzugefügt werden.

2. Gute Belüftung

Ich persönlich habe im Frühjahr, aber auch in den anderen Jahreszeiten, gerne Outdoor-Bekleidung mit einer möglichen Luftzufuhr an. Durch das Öffnen von Reißverschlüssen an den Beinen oder unter den Armen kann so frische Luft in die Bekleidung gelangen und unkompliziert bei Anstrengungen den Körper abkühlen.

Es ist wichtig, nicht übermäßig zu schwitzen, denn durch die so entstehende Feuchtigkeit wird es schnell kalt.

3. Wind- und wetterfeste Bekleidung

Ich empfinde es als sehr hilfreich, Bekleidung für alle möglichen Wetterlagen bei mir zu haben. Auch wenn es nicht nach Regen aussieht, ist immer eine Hardshell oder – je nach Temperatur – eine kleine, zusammenpackbare Regenjacke wie die Montane Minimus dabei. Es gibt nichts Schlimmeres, als zu wandern, wenn man bis auf die Unterhose nass ist.

Außerdem habe ich bei schlechtem Wetter immer eine Regenhose dabei, die ich bei Regenschauern leicht über die Wanderhose ziehen kann.

4. Gutes Schuhwerk

Gutes Schuhwerk ist für das Wandern unabdinglich. Auch wenn man bei manch anderen Bekleidungsstücken nicht unbedingt tief in die Tasche greifen muss und nicht die neuste Expeditionsjacke benötigt, sollte beim Schuhwerk nicht gespart werden.

Sicher müssen es im Frühjahr nicht die Bergstiefel sein, da für eine Wanderung im Mittelgebirge auch leichtere Schuhe getragen werden können, aber auch diese sollten unbedingt passen, um Blasen zu vermeiden.

Ganz nach deinen Vorlieben kannst du selbstsverständlich zwischen „normalen“ und Schuhen mit Membran wählen. Je nachdem, in welchen Regionen du unterwegs bist, macht bei den verschiedenen Bodenbeschaffenheiten eher die eine als die andere Variante Sinn. Daher musst du unbedingt selbst entscheiden, was dir besser liegt. Achte jedoch auf gutes Profil – egal, ob es nun wasserdichte oder nicht-wasserdichte Schuhe sind. So vermeidest du blöde Verletzungen.

5. Geräumiger Rucksack

Denke bei der Planung deiner Tour daran, einen ausreichend großen Rucksack mitzunehmen. Neben deiner Verpflegung sollte genug Stauraum für die Kleidungsstücke sein, die du ablegst, wenn du Punkt 1 oben beachtet hast. Denn nichts ist nerviger, als mehrere Kleidungsstücke ewig weit durch die Gegend zu schleppen.

Wie sieht es bei dir aus? Welche Erfahrungen hast du mit deiner Bekleidung beim Wandern im Frühjahr gemacht? Ich freue mich auf deine Ergänzungen in den Kommentaren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here