Keen Venture WP – Testbericht

Werbung

1
249
views
Keen Venture WP

Man könnte ja fast meinen, ich wäre mit Keen verheiratet oder in irgendeiner anderen Art und Weise verbunden. Und ja, irgendwie bin ich das auch. Es ist nämlich nicht das erste Mal, dass ich einen Schuh der US-amerikanischen Schmiede für Outdoor-Fußbekleidung teste.

Wie an vielen anderen Stellen schon erwähnt, finde ich die Schuhe von Keen sehr bequem. Ich mag vor allem ihren ausreichenden Platz im Bereich des Vorderfußes – und das bei fast allen Schuhen.

Was der relativ neue Venture WP aber nun hat, was andere Schuhe von Keen Footwear nicht haben, erfährst du in diesem Testbericht.

Keen Venture WP

Wie bei vielen anderen Modellen von Keen auch ist der Venture WP in der Halbschuhvariante und ebenso in der Mid-Variante, also in einer Wanderschuh-Version erhältlich, die über den Knöchel ragt. Im Test hier bei uns bekommst du die Infos über die „niedrige“ Variante, also die, die nicht über den Knöchel geht.

Mit dem Venture WP bekommst du von Keen einen gut sitzenden Schuh für Flotte Trails. Der Zusatz „WP“ steht dabei – wie immer – für „waterproofed“,also dafür, dass der Schuh eine Membran hat, die kein Wasser eindringen lässt.

Wir haben den Schuh in den Zillertaler Alpen auf mehreren Wanderungen getestet und damit mehrere Bäche durchquert: Die Füße blieben stets trocken.

Geländetauglichkeit

Besonders auffällig am Keen Venture WP ist die aggressive KEEN.ALL-Terrain-Laufsohle aus Gummi. Wie oben erwähnt hatten wir den Schuh in den Alpen im Einsatz und die fast schon stollenartige Sohle bot bei allen Geländeformen, egal ob Schotter, Fels oder Erde einen super Grip. Kein Wegrutschen – und die geländetypischen Unebenheiten wurden super aufgefangen. Auch auf nassen Oberflächen wie auf Steinen bei einer Bachdurchquerung machte der Venture WP eine gute Figur.

Keen Venture WP Sohle

Passform

Wie bereits oben beschrieben mag ich ja die weite Passform von Keen im Vorfußbereich. Beim Venture WP ist hier nicht so viel Platz, wie bei den bisher von uns getesteten Modellen, aber immer noch steht ausreichend Fußraum zur Verfügung, dass auch ein Senk-Spreiz-Fuß darin Platz findet.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass ich orthopädische Einlagen tragen muss. Das vom Hersteller mitgelieferte herausnehmbares dual-density PU-Fußbett lässt sich sehr einfach durch eine eigene Innensohle ersetzen.

Das von Keen verwendete KonnectFit-Fersensystem lässt den Venture WP so schnüren, dass der Schuh sich fest an den Fuß anpassen lässt. So vermeidest du unnötiges Scheuern beim Bergab- oder Berauflaufen und somit auch eine schmerzhafte Blasenbildung.

Mit den Speed-Ösen lässt sich die Schnürung sehr flott anpassen. Anders als bei vielen Wanderschuhen, die mit Haken arbeiten, bei denen der Schuh oft kompliziert über Kreuz verschnürt werden muss, bedarf es beim Keen Venture WP lediglich der „normalen“ Schnürung: Knoten lösen, enger oder weniger eng schnüren – und weiter geht’s! Das gefällt mir.

Erste Schritte mit dem Keen Venture WP

Beim ersten Spaziergang mit dem Keen Venture WP bei uns zu Hause, also bevor es ins Gebirge ging, störte mich ein Geräusch, das bei jedem Schritt an einem Schuh erklang. Meine Vermutung: Das Obermaterial aus Mesh knickte am rechten Vorfuß anders als am linken. Hierdurch wurde ein seltsames Geräusch erzeugt, das jedoch nach ca. 2 Stunden aufhörten, als der Schuh „gelernt“ hatte, wo genau ich durch meine anatomischen Verhältnisse das Obermaterial knicke. Seitdem Abläufe ich mit dem Venture WP nahezu geräuschlos.

Fazit

Mit dem Keen Venture WP habe ich nun endlich einen gescheiten Halbschuh im Schrank, der mich in den wärmeren Monaten noch häufig begleiten wird.

Keen Venture WP

Besonders beeindruckt bin ich vom Grip der Schuhe, wenngleich ich mir gewünscht hätte, dass die Schuhe etwas leichter hätten sein können. Nicht, dass das Gewicht mich sonderlich stört, aber da geht sicher noch mehr.

Wer im Gelände trittsicher ist, sollte auch Gewichtsgründen den Halbschuh, also nicht sie Mid-Variante wählen. Für mich waren dies die ersten echten Wanderschuhe, die ich im Gelände testen durfte, und ich bin hellauf begeistert. Ich durfte schon einige Laufschuhe für das Gelände testen, aber der Venture WP ist der erste klassische Wanderschuh, der seinem Namen und seiner Funktion gerecht wird.

Ich bin den Keen Venture WP sieben Tage lang in den Zillertaler Alpen gelaufen, ohne ihn wirklich eingelaufen zu haben. Während der Zeit hatte ich keinerlei Probleme mit dem Schuh und konnte meine Lieblingswanderschuhe getrost um im Schrank lassen. Daher: Eine absolute Kaufempfehlung!

Links

Hinweis
Der Keen Venture WP wurde mir für den Test vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was diesen Bericht jedoch nicht beeinflusst hat. Alle Tests auf der Outdoorseite werden gewissenhaft durchgeführt und zeigen sowohl positive als auch negative Aspekte des getesteten Produkts auf.

1 KOMMENTAR

  1. […] Für breite bis normale Füßen bietet der Keen Venture WATERPROOF besten Tragekomfort. Zuverlässig schützen die Zustiegsschuhe vor Wind und Wetter und halten wunderbar trocken. Das robuste und langlebige Material steckt einiges weg, was leider auch zu Lasten des Gesamtgewichts geht. In Summe aber ein grundsolider Approacher mit extravaganter Optik, die nicht jedem gefallen dürfte. Eine Einschätzung, die auch Axel vom Blog outdoorseite.de in einigen Punkten teilt. Seinen testbericht findet ihr hier. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here